Nierensteine

  • empfohlen wird:
    • eine hohe Flüssigkeitsaufnahme (hydrogencarbonatreiches Wasser), d.h.ca.3 Liter / Tag
    • oxalsäurehaltige Lebensmittel meiden z.B.:
      • Spinat, Rhabarber, rote Beete
      • max. 800- 1000 mg Calcium/ Tag erlaubt !!
      • calciumreiche Lebensmittel wie Hartkäse meiden
      • wenig Kochsalz
      • Eiweiß 0,8 g/Kg Körpergewicht pro Tag erlaubt
    • purinreiche Lebensmittel meiden z.B.:
      • Leber, Innereien, Hülsenfrüchte, Sojaprodukte
    • reichlich Obst, Gemüse, Kartoffeln, Vollkornprodukte essen
    • magnesiumreiche Lebensmittel (Obst,...) essen, da sie die nierensteinbildenden Oxalsäuren binden
    • Süßigkeiten und Limonaden in Maßen
    • keinen Bohnenkaffee und schwarzen Tee
    • fettreiche Nahrungsmittel meiden
  • Man unterscheidet 3 verschiedene Nierensteinarten:
    1. Oxalatstein
    • 70% der Nierensteine sind Oxalatsteine
    • Oxalsäurehaltige Lebensmittel meiden:
      • Gurken 25 mg/100g
      • Orangen 24 mg/100g
      • Sellerie 190 mg/100g
      • Rote Rüben 450 mg/100g
      • Mangold 690 mg/100g
      • Rhabarber 230- 500 mg/100g
      • Spinat 460 mg/100g
    • wenig Milch & Milchprodukte
    • geeignet:
      • einige Mineralwasser
      • Früchte-, Blasen- und Nierentee
    1. Phosphatsteine
    • einzuschränken sind:
      • Milch, Käse
      • Champignons
      • schwarzer Tee
      • Fruchtsäfte
      • Zitrusfrücht
    • geeignet sind:
      • alle harnsäuernden Mineralwasser
        (Harzer Sauerbrunnen, Apollinaris, etc.
    1. Harnsäuresteine
    • oft in Verbindung mit Harnsäureeerkrankungen
    • zu meiden sind purinhaltige Nahrungsmittel
      • Fleisch, Leber
      • Aal, Hering
      • Spinat, Rosenkohl, Spargel, Bohnen ...
      • schwarzer Tee
      • Alkohol
      • keine harnsäuernden Mineralwasser
    • geeignet sind:
      • Milch- und Milchprodukte
      • Fruchtsäfte (besonderst Orangensaft)